Diese Seite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Seite besser zu machen.     Ja, ich stimme zu.  Nein, ich wünsche mehr Informationen.
ISO 22301 Zertifizierung

ISO 22301 Zertifizierung

 

 

ISO 22301 Zertifizierung - Betriebsprozesse vor kritischen Ereignissen schützen

Notfälle und Störungen können Unternehmen jeder Größe treffen. Egal, ob es sich um Naturkatastrophen, wie Überschwemmungen oder Erdbeben, oder durch Menschen erzeugte Ereignisse, wie politische Unruhen oder kriminelle Machenschaften, handelt – die Konsequenzen sind oft folgenschwer.

Ein Business Continuity Management (BCM) gemäß ISO 22301 ermöglicht es Ihnen, Ihre Geschäftstätigkeiten nach kritischen Ereignissen schnell wieder aufzunehmen. Die internationale Norm bietet dafür den geeigneten Rahmen und bündelt die Anforderungen an ein robustes, effektives Business Continuity Management sowie an dessen Implementierung und Betrieb.

Unsere Experten unterstützen Sie mit Zertifizierungen gemäß der ISO 22301 und prüfen, ob die Vorgehensweise und Abläufe während eines Vorfalls effektiv ausgeführt werden. So können Sie die Robustheit und Ausfallsicherheit der wichtigsten Geschäftsprozesse in Ihrem Unternehmen sicherstellen. 

Aufgrund unserer langjährigen Praxiserfahrungen sind wir der richtige Partner für Sie. Mit Hilfe unseres großen Expertennetzwerkes sind wir in der Lage, Sie optimal bei der Überprüfung Ihres betrieblichen Kontinuitätsmanagements zu unterstützen.

 

Sie möchten wissen, wie Sie Ihre Betriebsprozesse auch nach Störungen aufrechterhalten? Kontaktieren Sie uns!

 

Bestens auf Störungsfälle vorbereitet - Mit einer Zertifizierung nach ISO 22301 

Bei der Einführung und Durchführung eines BCM ist besonders die Unternehmensführung gefragt. Eine individuelle Abstimmung auf das jeweilige Unternehmen sowie eine präventive Vorbereitung auf mögliche Schadensereignisse unterstützt die einzelnen Anwendungs- und Unternehmensbereiche dabei, optimal auf betriebsunterbrechende Störungen vorbereitet zu sein und sie dementsprechend optimal bewältigen zu können. 

Mit einer ISO 22301 Zertifizierung Ihres Kontinuitätsmanagements stellen Sie sicher, dass die zentralen betrieblichen Funktionen Ihres Unternehmens auch nach einem entsprechenden Notfall aufrechterhalten werden. Bei dem dazugehörigen Audit überprüfen unsere Experten die aktuelle Ist-Situation in Ihrem Unternehmen und zeigen Ihnen mögliche Verbesserungspotenziale für ein optimales BCM auf.

In folgenden Schritten gelangen Sie zur Zertifizierung Ihres BCM gemäß ISO 22301:

  1. Dokumentenprüfung hinsichtlich der Anforderungen der ISO 22301 an das BCM
  2. Vor-Audit: Bestandsaufnahme vor Ort (optional)
  3. Erstellung des Audit-Plans
  4. Zertifizierungsaudit
  5. Erteilung des Zertifikats
  6. Überwachungs- bzw. Rezertifizierungsaudit alle 1-3 Jahre

 

Erfahren Sie jetzt mehr zu unserer unabhängigen ISO 22301 Zertifizierung. Unsere Experten informieren Sie gern. 

 

Stabile Betriebsprozesse und schnelle Reaktionszeiten bei Notfällen - dank ISO 22301 Zertifizierung

Mit einer ISO 22301 Zertifizierung stellen Sie gegenüber Ihren Kunden und Geschäftspartnern sicher, dass Ihr Unternehmen in der Lage ist, flexibel auf unerwartete Ereignisse und Bedrohungen zu reagieren. Dadurch stärken Sie das Vertrauen der unterschiedlichen Interessengruppen und erhöhen Ihre Wettbewerbsfähigkeit erheblich.
Durch die klar strukturierte Vorgehensweise bei Notfällen sorgen Sie für eine entsprechende Qualität und Stabilität Ihrer Betriebsprozesse. So reduzieren Sie die Zeit für Ausfälle und die Wiederherstellung von Geschäftsprozessen.

Business Continuity Management BCM – DEKRA Certification

Ihr Partner für ein optimales Business Continuity Management

Unser Ziel ist es, Sie mit unserer unabhängigen ISO 22301 Zertifizierung optimal auf mögliche Störungen und Notfälle vorzubereiten. Dafür stehen wir Ihnen mit langjähriger Praxiserfahrung und einem breiten Expertennetzwerk zu Seite. Vertrauen Sie deshalb bei der Überprüfung Ihrer Geschäftsprozesse und Ihres Kontinuitätsmanagements voll und ganz auf unsere Expertise und unser Know-how.

 

FAQ – Häufige Fragen zur Zertifizierung Ihres Business Continuity Management nach ISO 22301

Sie möchten für den Ernstfall gerüstet sein und die Wirksamkeit Ihres Business Continuity Management nach ISO 22301 nachweisen lassen? Sie haben jedoch noch einige offene Fragen? Wir haben hier häufige Fragen und deren Antworten für Sie zusammengestellt. So können Sie sich im Vorfeld besser informieren.

Diese Norm wurde im Mai 2012 von der International Organization for Standardization (ISO) veröffentlicht. Sie soll Unternehmen dabei helfen, ihre Geschäftsprozesse auf Krisensituationen vorzubereiten und den Betrieb auch unter schwierigen Umständen weiterzuführen. Die ISO 22301 hat sich als internationaler Standard durchgesetzt.

Business Continuity Management (BCM) ist Teil des allgemeinen Risikomanagements im Unternehmen und soll die reibungslose Fortführung der Geschäftsprozesse unter schwierigen Bedingungen ermöglichen. Es unterstützt Unternehmen dabei, sich auf interne und externe Ereignisse vorzubereiten, die deren Betrieb gefährden. Zudem soll BCM Unternehmen helfen, angemessen auf derartige Vorfälle zu reagieren und Schäden für die Geschäftsabläufe zu verhindern oder zu reduzieren. BCM betrifft beispielsweise die Bereiche IT, Human Ressources oder Infrastruktur.

Das nach ISO 22301 zertifizierte BCM soll Ihr Unternehmen besser auf äußere Bedrohungen und Störfälle vorbereiten. Dazu gehören:

  • Strom oder IT-Ausfälle
  • Naturkatastrophen
  • Kriminelle Machenschaften
  • Politische Unruhen
  • Brände
  • Krankheiten beim Personal

Diese potenziellen Gefahren sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da derartige Herausforderungen für Unternehmen in einer zunehmend globalisierten und vernetzten Welt schnell existenzbedrohend sein können.

Outsourcing, Digitalisierung, die Vernetzung mit externen Partnern sowie komplexe Informationssysteme und Lieferketten können Einfallstore für externe Bedrohungen sein. Deshalb ist es für ein Unternehmen außerordentlich wichtig, seinen zentralen Betrieb und die internen Geschäftsprozesse abzusichern. Diese dürfen im Ernstfall gar nicht oder nur kurzzeitig unterbrochen werden, um die Stabilität Ihres Unternehmens nicht zu gefährden.

Ein wirksames BCM setzt eine kritische Business Impact Analysis (BIA) voraus. Diese Analyse besteht im Wesentlichen aus zwei Bereichen: der Ermittlung von Schwachstellen in den Geschäftsabläufen und der Entwicklung von Notfallplänen. So werden einerseits mögliche kritische Systeme ausgemacht und Gefahren für das Unternehmen benannt. Andererseits werden Ressourcen und Strategien definiert, die Ihr Unternehmen im Ernstfall schützen können. Hier ist ein ganzheitlicher und unverstellter Blick auf alle Unternehmensbereiche und deren Stärken und Schwächen wichtig. Das richtige Vorgehen für die BIA ist ebenfalls in der ISO 22301 definiert.

Die ISO 22301 ist der Rahmen für ein krisentaugliches Business Continuity Management. Ein zuverlässiges BCM sorgt dafür, dass Ihr Unternehmen nach Eintreten eines negativen Ereignisses seine Geschäftstüchtigkeit bewahrt und seine Tätigkeit möglichst schnell wieder aufnehmen kann. Hier einige Vorteile auf einen Blick:

  • planvolles Agieren im Ernstfall
  • Vorab-Definition wirksamer Notfallmaßnahmen
  • höhere Stabilität Ihrer Geschäftsprozesse
  • höhere Wirtschaftlichkeit durch geringere Ausfallzeiten und schnellere Wieder-Inbetriebnahme
  • globale Risikoeinschätzung für die wichtigsten Geschäftsbereiche
  • Aufdecken potenzieller Einsparmöglichkeiten
  • Erfüllung internationaler Standards
  • Qualitätskriterium für Kunden, Unternehmenspartner und die Öffentlichkeit

Das Business Continuity Management muss individuell auf Ihr Unternehmen abgestimmt sein. Die Zertifizierung nach ISO 22301 hilft Ihnen, diese wichtige Aufgabe Ihrer Unternehmensführung zuverlässig zu erfüllen. 

So läuft die Prüfung durch unsere Experten ab: 

  1. Dokumentenprüfung hinsichtlich der Anforderungen der ISO 22301 an das BCM
  2. Vor-Audit: Bestandsaufnahme vor Ort (optional)
  3. Erstellung des Audit-Plans
  4. Zertifizierungsaudit
  5. Erteilung des Zertifikats
  6. Überwachungs- bzw. Rezertifizierungsaudit alle 1-3 Jahre

 

Sie sind an einer Zertifizierung nach ISO 22301 interessiert? Dann fordern Sie direkt Ihr individuelles Angebot an!

 


Letzte Meldungen


 

08 Aug 2018

Förderprogramme vom Bund zur Digitalisierung des Klein- und Mittelstands aufgelegt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert den Klein- und Mittelstand im Bereich digitale Transformation.
19 Jun 2018

KRITIS-Betreiber auf gutem Level, doch massive Bedrohungslage

"Wir beobachten immer mehr IT-Sicherheitsvorfälle, die in immer kürzeren Abständen auftreten und eine neue Qualität aufweisen“, sagt BSI-Präsident Arn...
17 Okt 2017

DEKRA Certification erhält Akkreditierungsurkunde gemäß IT-Sicherheitskatalog

Die DEKRA Certification GmbH ist als Zertifizierungsstelle von der DAkkS für Zertifizierungen gemäß IT-Sicherheitskatalog akkreditiert worden und hat ...
20 Jun 2017

Aktuelle Informationen zur ISO 27001 und ISO 27006:2015

Welche Auswirkungen die Revision auf die Auditzeiten hat.
02 Aug 2016

Aktuelle Information für Strom- und Gasnetzbetreiber

Anforderungen aus dem IT-Sicherheitskatalog der Bundesnetzagentur (BNetzA)

Team Cyber Security

  • Telefon: +49 711 7861-3430

Ihr direkter Draht zu uns

Weitere Informationen