Diese Seite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Seite besser zu machen.     Ja, ich stimme zu.  Nein, ich wünsche mehr Informationen.
Der Draft International Standard (DIS) zur neuen ISO 45001 liegt vor

Der Draft International Standard (DIS) zur neuen ISO 45001 liegt vor

16 Dez 2015

Der Grundgedanke in der Erarbeitung dieses Standards ist sowohl für kleine und mittlere Unternehmen als auch für große und komplexe Organisationen anwendbar zu sein. Dies haben die fast 100 Experten in der Ausarbeitung des ISO 45001 Standards berücksichtigt. Der risikobasierte Ansatz der ISO 45001 sollte somit leicht für KMU zu übernehmen sein und steht im Einklang mit dem Ansatz, den die in OHSAS 18001 verwendet.

Im Gegensatz zu den Standards ISO 9001 und ISO 14001,

wird es aber keinen formellen Übergangsprozess von bestehenden ISO-Normen geben. Es werden aber Anstrengungen unternommen, Organisationen den Übergang von der OHSAS 18001 zur ISO 45001 zu erleichtern.

Diese Veränderungen gegenüber der BS OHSAS 18001 können wir erwarten:

Eine einfachere und effektivere Umsetzung im Unternehmen in bereits bestehende Managementsysteme dank der „high level structure“. Unternehmen müssen sich über ihre eigenen Arbeitnehmer hinaus mit den Arbeitsbedingungen entlang ihrer Wertschöpfungskette auseinandersetzen. Das heißt, die vor Ort tätigen Kontraktoren werden stärker in das bestehende Arbeitsschutzmanagementsystem eingebunden.

      • Das Kapitel 4 Kontext der Organisation lehnt sich stark an die 14001:2015
      • Kapitel 5 Führung enthält den Zusatz der Arbeitnehmerbeteiligung
      • Kapitel 5.2 OH&S Politik, hier werden gegenüber der OHSAS 18001 gesunde Arbeitsbedingungen (healt working conditions) und eine Risikosteuerung gefordert
      • Im Kapitel 5.3 / Organisatorische Rollen, Verantwortlichkeiten, Zuständigkeiten und Befugnisse werden den Arbeitern auf jeder Ebene des Unternehmens die Verantwortlichkeiten für die Aspekte im OH&S-Management-System zu übergeben, über die sie die Kontrolle haben.
      • Zum Unterschied zu 9001:2015 und 14001:2015 wurde zusätzlich das Kapitel 5.4 Beteiligung, Beratung und Vertretung definiert. Darin enthalten sind u.a. Regeln für das Outsourcing, den Einkauf und die Vertragspartner getroffen.
      • Die Gefährdungserkennung im Kapitel 6.1.2.1 wurde gegenüber der bisherigen OHSAS 18001/ Kap 4.3.1 umfangreicher gefasst.Die Gefährdungserkennung beinhaltet nun u.a. auch organisatorische und soziale Faktoren wie zum Beispiel die Arbeitsbelastung, die  Arbeitszeiten, sowie die Führungs- und Unternehmenskultur.
      • Kapitel 6.2.2 Planung vom Maßnahmen zum Erreichen von OH&S-Zielen schreibt keine konkreten Unfall- oder Sicherheitskennzahlen vor. Es müssen werden jedoch Indikatoren bewertet werden wie diese überwacht werden, einschließlich des Umfangs und der Häufigkeit der Überwachung, sowie den daraus abgeleiteten Maßnahmen und Verbesserungen.
      • Im Gegensatz zur ISO 14001:2015 wird im Kapitel 7.4 Kommunikation keine Festlegungen zu einem Kommunikationsprozess im Unternehmen gefordert. Auch gibt es in dem Standard keine Unterscheidung zwischen interner und externer Kommunikation.
      • Kapitel 8 / Betrieb wurde im Vergleich zur OHSAS 18001 Kap 4.4.6 umfangreicher und unterteilt sich in der ISO 45001 in mehrere Unterkapitel:
            • 8.1 Betriebliche Planung und Steuerung
              (u.a. Prozess zur Koordinierung von mehreren Firmen und Organisationen an einer Arbeitsstelle inkl. Projekte, sowie den Prozess für die Maßnahmenhierarchie)
            • 8.2 Veränderungsmanagement
              (Steuerung temporärer oder andauernder Veränderungen)
            • 8.3 Outsourcing
              (Steuerung ausgelagerter Prozesse)
            •   8.4 Beschaffung
              (Festlegungen für die Beschaffung von z.B. Produkten, Gefahrstoffe oder Substanzen, Rohmaterialien, Ausrüstung und Dienstleistungen)

Verabschiedete Zeiträume:

      • Januar 2016: Beginn der dreimonatigen Abstimmungsfrist zum DIS ISO 45001
      • April 2016:Ende der Abstimmungsfrist, Zusammenstellung und Analyse der DIS Kommentare

Möglicherweise kann es eine Einführung der ISO 45001 ohne FDIS Phase geben, was dann bedeutet, dass wir eine Veröffentlichung im September 2016 erwarten können.

Fazit:

Ist Ihr Unternehmen bereits nach dem Standard BS OHSAS 18001 zertifiziert, sind Sie  hinsichtlich einer Umstellung auf die ISO 45001 gut vorbereitet, allerdings
werden Sie intern aber nicht ohne zusätzlichen Aufwand die neuen Anforderungen umsetzen können.

Um ihr Unternehmen während des Übergangs von BS OHSAS 18001 zu ISO 45001 zu begleiten, informieren wir Sie regelmäßig über die neuesten Entwicklungen.

Ihr Ansprechpartner:

Jürgen Wartmann
E-Mail: juergen.wartmann@dekra.com

DEKRA Certification

Schreiben Sie uns